P-Seminarpreis für Grenzgeschichten Cham!

cc Sparkasse Passau / Die  Preisträger des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham

cc Sparkasse Passau / Die Preisträger des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham

Erst waren sie die Gewinner der Oberpfalz, jetzt gehören sie auch zu den vier Siegern auf Landesebene im Wettstreit um den bayernweiten P-Seminarpeis 2015: Die Schülerinnen und Schüler des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham mit ihren Grenzgeschichten „Überwachung früher und heute“. Herzlichen Glückwunsch mit einem kräftigen Tusch: TATARATA!

Der Preis wird alljährlich vom Bayerischen Kultusministerium und seinen Kooperationspartnern ausgeschrieben, in diesem Jahr waren das die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. und die Eberhard von Kuenheim Stiftung. Feierlich verliehen wird er heute im Kultusministerium.

Die Chamer Gymnasiasten haben sich in ihrem Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung intensiv mit der Überwachung zur Zeit des Kalten Krieges und dem Wissenstand seit den Enthüllungen von Edward Snowden beschäftigt. Sie besuchten die ehemalige NATO-Abhörstation am Hohen Bogen, sprachen mit Zeitzeugen und hinterfragten den Datenschutz. Ihre Erfahrungen verarbeiteten sie in crossmedialen Geschichten, die sie in grenzgeschichten.net veröffentlichten.

So haben die Preisträger ihr Projekt erlebt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s