Schöne Post, Gesundheit und gute Geschichten fürs neue Jahr!

cc Reiner und Elisabeth Kunze Stiftung

cc Reiner und Elisabeth Kunze Stiftung

Für die Bürger der DDR waren Briefe oftmals das Tor zur Welt. Ein Tor, das sich allerdings jederzeit schließen konnte, oder das nicht alles durchließ, was abgeschickt wurde. Wenn ein Brief es dann schaffte, bedeutete er dem Absender und dem Adressat viel. Der Schriftsteller Reiner Kunze hat in seinem Privatarchiv daher eine Reihe wunderschön gestalteter Briefumschläge wie diesen hier aufgehoben.

Wir bekommen heute wenigstens in der Weihnachtszeit noch schöne, persönliche Post. Davon wünsche ich euch jede Menge! Und falls die Bäuche vor lauter Festagsbraten irgendwann schmerzen, empfehle ich die garantiert leicht verträgliche Kartoffelsuppe nach dem Rezept eines Kriegskochbuchs von 1914. Schüler der Albert-Einstein Regelschule Sömmerda und der Mittelschule Neunkirchen am Brand zeigen euch in diesem Film, wie man sie in Windeseile zubereitet :-)

 

Mit einem großen Dankeschön fürs Mitmachen, Mitdenken, Mithelfen, Miterzählen in diesem Jahr wünsche ich allen wunderbare Weihnachten, einen guten Rutsch und schöne Ferien!

Gundula Iblher

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s