Sprachgrenzüberschreitung im Grenzsprachprojekt

Fahne CZ

Morgen, am 10. Oktober, wird das lebendig, was wir ziemlich genau ein Jahr lang vorbereitet haben: das erste Grenzgeschichten-Projekt mit Sprachgrenzüberschreitung. Schüler des Augustinus-Gymnaisums Weiden und des Masaryk-Gymnasium Pilsen reisen nach Tirschenreuth bzw. Flossenbürg für ein intensives, gemeinsames Forschungswochenende. Auf Deutsch, Englisch und Tschechisch werden sie diskutieren, recherchieren, schreiben und erzählen. Es geht um Orte des Gedenkens an die Verbrechen des Nationalsozialismus auf beiden Seiten der Grenze. Was geschah dort in der Vergangenheit und wie setzt sich die gegenwärtige Gesellschaft damit auseinander? Wie kann man Erinnerung im digitalen Raum lebendig erhalten? Mehr zum Projekt „Orte erinnern“ hier.

Damit sich in grenzgeschichten.net alle gleichermaßen gut zurechtfinden, gibt es das Portal ab morgen auch auf Englisch und Tschechisch!

Ich drücke die Daumen für einen doppelten Start: Das technische Update mit einigen weiteren Neuerungen und das Zusammentreffen unterschiedlicher Menschen unterschiedlichen Alters aus Prag, Pilsen, Weiden, München und Tirschenreuth, die ab morgen EIN TEAM sein werden. Alles Gute!

Gundula Iblher

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s