Kleine ortsbasierte Fachsimpelei

Kleine ortsbasierte FachsimpeleiDas  ist die Schnittliste der Schüler mit dem Thema „Dichter unter Beobachtung“.

Bei unserem Workshop geht es darum, ortsbasierte Geschichten zu erzählen. Es war daher eine gute Idee der Schüler, Reiner Kunze nach Orten zu fragen. Zum Beispiel, wo er sich damals sicher fühlte. Die Antwort bestand aus vielen Geschichten. Herr Kunze sagte zwar, die Orte seien gar nicht so wichtig gewesen wie die Menschen, die er dort traf. Trotzdem mussten wir wissen, wo GENAU er damals in der DDR Zuflucht fand, um zu schreiben. Warum? Später wird u.a. die Geoposition des Nutzers darüber entscheiden, ob er die Geschichte zu hören bekommt oder nicht und deswegen müssen wir die Menschen den Orten zuordnen. Klar? Beim Sichten der Muster entdeckten wir schließlich ein System, um das Material in den Griff zu bekommen: Vergesst die Fragen, die ihr gestellt habt. Hört einfach zu, was Reiner Kunze erzählt. Findet dann die Titel der Geschichten, die sich im Gespräch herauskristallisieren und listet die Schauplätze dieser Geschichten in einer Tabelle auf. Später entscheidet ihr, in welcher Form sie erzählt werden sollen. Text? Video? Audio? Foto? Comic? Das bleibt euch überlassen.

Es war ein guter, arbeitsreicher und produktiver vierter Tag im Workshop in der Sankt Nikola Schule. Es hat Spaß gemacht und ich habe viel von den Jugendlichen gelernt. Klar!

Ein Gedanke zu “Kleine ortsbasierte Fachsimpelei

  1. Agreed.

    On Thu, Mar 20, 2014 at 4:56 PM, crossing borders blog wrote:

    > jovonmapmystory posted: “ Schnittliste des Gruppe „Der Dichter unter > Beobachtung““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s