Blick ins Klassenzimmer

Ein Blick ins Klassenzimmer während des #GRENZGESCHICHTEN WORKSHOPS in der Nikola Schule in Passau.

Heute beginnt der dritte Tag des zweiten Workshops in Passau. Die Schüler hatten sich im Vorfeld bereits für ihre Themen entschieden. Gemeinsam haben wir nun ihre Fragen an Herrn Reiner Kunze vorbereitet. Wir haben natürlich auch über die Möglichkeiten des kommenden Portals geredet und wie man im Portal gute Geschichten erzählt. Gestern waren zwei Gruppen bei Reiner Kunze zu Besuch. Heute folgen weitere drei Gruppen, die ihre Fragen loswerden wollen.

Wieder haben wir bewegende Geschichten gehört und sind nun aufgefordert, daraus „ortsbasierte“ Erzählformen zu entwickeln. Viele Geschichten eignen sich hervorragend dazu. Bei anderen Geschichten muss man eine Weile tüfteln, bevor das Material sich in Schauplätze und Profile kategorisieren lässt. Das ist ein spannender Vorgang! Ich habe das Gefühl, dass das den Schülern fast genau so viel Spaß macht wie mir. Jedenfalls sind sie mit voller Konzentration und viel kreativer Energie im Einsatz. Auf diese Art mit dem Werk Reiner Kunzes arbeiten zu dürfen, fühlt sich wie ein privilegiertes Forschungsprojekt an: Die Schüler entdecken seine Verse und die Geschichten dahinter, indem sie die Zusammenhänge zwischen den verschieden Schauplätzen seines Lebens erkunden. Noch bis Freitag findet die Projektwoche statt. Fortsetzung folgt…

Ein Gedanke zu “Blick ins Klassenzimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s